Als Mathematiker bei KPMG

3 Fragen an Anton Amchislavski

Nach ersten Erfahrungen in einem kleineren Beratungshaus war für Anton klar: Die Branche ist vielfältig und spannend, da möchte ich hin. Über Bekannte wurde er auf KPMG aufmerksam und startete 2007 als Trainee in der Wirtschaftsprüfung und Beratung seinen Weg im Unternehmen. Seitdem ist aus dem Trainee nicht nur ein Manager geworden, sondern Anton war während seiner 12-jährigen KPMG-Laufbahn auch für ein Jahr in den USA, hat zwischendurch bei einem Industrieunternehmen gearbeitet und betreut neben seinem Job auch ein Förderprogramm für mathematisch hochbegabte Kinder und Jugendliche in Hamburg.

Wie er das geschafft hat und wie auch Du als Mathematikerin oder Mathematiker im Bereich Wirtschaftsprüfung oder Unternehmensberatung bei KPMG anfangen kannst, erzählt Anton im folgenden Kurzinterview.

Wie bist Du zu KPMG gekommen?

Schon während meines Mathematikstudiums entwickelte ich ein größeres Interesse für wirtschaftliche Zusammenhänge und belegte die Nebenfächer BWL und VWL. Zudem hatte ich die Chance, bereits als Student als technischer Berater in einem Unternehmen Erfahrungen sammeln zu können. Hierbei entdeckte ich auch meine Leidenschaft für die Unternehmensberatung. Trotzdem war zunächst nach dem Studium für mich nicht sofort klar, in welche Richtung es beruflich gehen soll. Als Mathestudent fehlten mir im Vergleich zu Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftlern oft die Infos wie das Berufsbild eines Unternehmensberaters genau aussieht. Glücklicherweise erfuhr ich durch eine Bekannte von einem KPMG Traineeprogramm in Audit und Advisory. Bereits bei dem Assessment Center, das ich damals für die Stelle absolvierte, konnte ich mich mit den anwesenden Associates und Partnern identifizieren und fühlte mich von Anfang an wohl. Die sympathische, menschliche und bodenständige Unternehmenskultur war der ausschlaggebende Punkt, mich für KPMG zu entscheiden.

Von welchen Vorteilen profitiert man als Mathematiker bei KPMG im Vergleich zu anderen Karriereoptionen?

Wenn Du es beispielsweise mit der Forschung an Universitäten vergleichst, sind die beiden größten Vorteile die Freiheit und die Vielfalt. Während man in der Forschung oft an vorgegeben Themen forscht, bietet KPMG seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit, an vielen verschiedenen Projekten mit den unterschiedlichsten Mandanten zusammen zu arbeiten. Somit wird der Job nie eintönig oder gar langweilig. Hinzu kommen nicht nur die kollegiale Unternehmenskultur, sondern auch gute Arbeitsbedingungen, wie etwa die gelebte Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Durch die flexiblen Arbeitszeitmodelle, habe ich beispielsweise noch genug freie Zeit, die ich mit meiner Familie verbringen kann.

Was legst Du Mathe-Studentinnen und –Studenten für ihre Jobsuche nach dem Studium ans Herz?

Ich empfehle jeder und jedem, nicht nur auf die Tätigkeit an sich zu achten, sondern auch auf das Umfeld und die Arbeitsbedingungen in einem Unternehmen. Studierende, Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger unterschätzen oft, wie wichtig diese beiden Aspekte für das Arbeitsleben sind. Es macht einen großen Unterschied für die eigene Zufriedenheit, wenn Du in Deinem Job Wertschätzung erfährst, interessante und inspirierende Kolleginnen und Kollegen um Dich herum hast und Dich auf Sicherheit und faire Arbeitsbedingungen verlassen kannst. Bei KPMG sind das für mich beispielsweise, die gemeinsamen Teamevents, die Vielfalt der Projekte, die tollen Büros und die Gleichgesinnten.

Gerichtet an jede Mathematikerin und jeden Mathematiker unter Euch, die oder der Interesse an der Unternehmensberatung oder der Wirtschaftsprüfung hat: Schreib Dich nicht nur für BWL-Grundkurse ein, sondern versuch Dir auch IT-Kenntnisse anzueignen und mit verschiedenen Praktika herauszufinden, welche Themen oder Beratungsrichtungen Dich interessieren.

Auch wenn Du keine Ahnung hast, ob Consulting zu Dir passt, empfehle ich Dir, Dich zu bewerben. Im Bewerbungsgespräch bekommst Du meistens einen besseren Einblick in das Unternehmen sowie die konkreten Themenbereiche. Und Du merkst schnell, ob eine Stelle für Dich geeignet ist.

Nach oben

Auch Du möchtest als Mathematikerin oder Mathematiker bei KPMG durchstarten? Dann bewirb Dich für eine der folgenden Stellen:

Mathematiker & Physiker (w/m/d) Financial Services Consulting

Werkstudent (m/w/d) Consulting

(Junior) Consultant (m/w/d) IT – Wirtschaftskriminalität