Bürotisch mit Arbeitsmaterialien und Laptops

Moderne Arbeitsplätze in neuer Umgebung – Unser Shared Delivery Center (SDC) in Essen ist umgezogen – und zwar mitten ins Herz der Stadt! Das neue Bürogebäude, nahe dem Hauptbahnhof, bietet unseren Kolleginnen und Kollegen eine Umgebung und Atmosphäre, die kreatives und gemeinsames Arbeiten fördert und mehr Raum für die stetig wachsende Mitarbeiterzahl bietet. Unsere Kollegin Sarah Westhoff gewährt uns einen Blick in ihre Arbeit am neuen Standort in Essen. Freue Dich auf spannende Insights in den Berufsalltag sowie Tipps für Deinen potenziellen Arbeitsort und Job in Essen.

Sarah bitte stelle Dich kurz vor.

Sarah: Mein Name ist Sarah Westhoff und ich arbeite seit Dezember 2017 im SDC. Als gelernte Hotelfachfrau bin ich eigentlich eine Quereinsteigerin in der Branche. Mit einer Weiterbildung zur Betriebswirtin haben sich dann neue Karrierechancen eröffnet und somit auch mein Start beim SDC.

Warum hast Du Dich für einen Karrierestart beim SDC entschieden?

Sarah: Überzeugt hat mich vor allem die Abwechslung. Man hat die Möglichkeit auch einmal zwischen den Teams zu wechseln. Wir sind hier am Standort Essen ja noch im Aufbau. Dadurch kann man wirklich etwas mitgestalten und Dinge bewegen. So wird es nie langweilig, zumal man auch perspektivisch neue Rollen übernehmen und sich so persönlich weiterentwickeln kann.

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus? Womit beschäftigst du Dich?

Sarah: Mein Schwerpunkt liegt im Audit-Bereich. Dort unterstütze ich aus unserem neuen Büro heraus die lokalen Prüfungsteams beispielsweise bei Saldenbestätigungsaktionen. Darüber hinaus beschäftige ich mich aber auch mit anderen Themen wie der Datenerfassung und -analyse oder der Abstimmung von Bilanzen. Derzeit unterstütze ich zusätzlich auch noch den Finance-Bereich bei der Erstellung von wöchentlichen Sales-Berichten für die Geschäftsbereiche der KPMG. Klar kann es in der Busy Season auch mal etwas stressiger werden, aber genau mit diesen Herausforderungen wachse ich täglich über mich hinaus.

Ihr seid ja vor Kurzem in euer neues Büro gezogen. Wie gefällt es Dir?

Sarah: Wir haben uns schon prima eingelebt und fühlen uns hier sehr wohl. Die neuen Büroräume sind modern gestaltet, lichtdurchflutet und zudem direkt am Hauptbahnhof super zentral gelegen. Man fällt ja quasi direkt vom Bahnhof ins neue Büro. In unserer täglichen Arbeit genießen wir jetzt alle Vorzüge der neuen Büroräume.

Und die sind?

Sarah: Die Kommunikationswege sind kurz. Wir sitzen in den jeweiligen Teams zusammen, die auch dieselben Schwerpunkte bearbeiten. Anstatt zu telefonieren, zu chatten oder erst ein Meeting zu planen, kann man die Kollegin oder den Kollegen direkt fragen. Man kommt auch untereinander viel schneller ins Gespräch und kann sich gegenseitig besser helfen. Da wir noch am Wachsen sind, haben wir noch genügend freie Kapazitäten. Vor allem für die Jobs in Essen suchen wir noch tatkräftige Unterstützung. Wir sind also bereit für viele neue Kolleginnen und Kollegen (lacht).

Welche weiteren Vorteile bietet das Büro?

Sarah: Im neuen Büro sind wir mit einem sehr guten Set-up ausgestattet. Für Team- und Projektarbeit stehen uns modern ausgestattete Räume zur Verfügung, in denen wir gemeinsam und ungestört an Projekten arbeiten können. Im Herzen des Büros ist die Coffee Lounge. Ob gemeinsames Mittagessen oder Geburtstagsfeiern – sie ist der gemeinsame Treffpunkt für uns alle. Eine prima Möglichkeit für ein nettes Get-together zwischen den verschiedenen SDC-Teams.

Ist das Fazit also rundum positiv?

Sarah: Fast. Mit dem Auto einen Parkplatz zu bekommen, ist wie ein Sechser im Lotto. Mit der direkten Anbindung an den Hauptbahnhof und dem von KPMG finanzierten Fahrticket, braucht man das aber eigentlich auch nicht und tut sogar der Umwelt noch etwas Gutes.

Wie ist das Leben und Arbeiten in Essen generell?

Sarah: Essen ist tatsächlich internationaler als man denkt. Alles ist sehr gut angebunden, was die Wege innerhalb der Stadt natürlich sehr kurz macht. Und falls es doch mal Bochum, Duisburg oder Dortmund sein soll, ist man auch Ruckzuck da! Das ganze Ruhrgebiet ist schnell zu erreichen.

Was ist typisch für die Menschen in Essen?

Sarah: Wir sind hier ziemlich locker und nehmen uns auch selber gerne mal auf die Schippe.

Trifft man Dich beim After Work?

Sarah: Teamwork und Zusammenhalt werden bei uns groß geschrieben. Wir als Team sind deshalb öfters nach der Arbeit noch unterwegs und lassen den Tag gemeinsam in einem der vielen Essener Restaurants oder Bars ausklingen.

Nach oben

Du bist auf der Suche nach einem Job in Essen? Dann komm zu uns! Aktuelle Jobangebote findest Du auf unserer SDC-Karriereseite!