Unser Audit-Bereich bietet vielfältige Aufgaben in der täglichen Arbeit. Im Bereich Audit – Finance Advisory liegt der Fokus beispielsweise auf der bilanzierungs- und rechnungslegungsnahen Beratung, aber auch auf der Optimierung von Aufbauorganisation und Prozessen im Finanz- und Rechnungswesen. Aber Berater in der Wirtschaftsprüfung – wie genau passt das eigentlich? Sarah Bender gibt uns Einblicke in ihren Arbeitsalltag.

Liebe Sarah, wie bist Du zu KPMG und zum Bereich Audit – Finance Advisory gekommen?

Schon während meines Studiums habe ich im Rahmen von Praktika Erfahrung z.B. in einem Strategiehaus, aber auch in einer Inhouse-Beratung gesammelt. Für mich war daher schnell klar, dass ich auch nach meinem Studium als Berater tätig sein will. In den letzten Zügen meines Studiums habe ich dann meine Masterarbeit in Kooperation mit KPMG France im Bereich Finance geschrieben und mich dann im Anschluss für einen Einstieg bei Finance Advisory in Deutschland entschieden.

Audit, Finance Advisory, CFO Consulting, Financial Services – bei dieser Vielfalt an KPMG-Begriffen kann man als Absolvent schon mal durcheinander kommen. Was genau macht nun eigentlich Finance Advisory bei KPMG?

Finance Advisory bietet eine Reihe von sogenannten prüfungsnahen Beratungsdienstleistungen an. Dazu zählen neben „echten“ Fragestellungen der Rechnungslegung wie beispielsweise die Bewertung nach IFRS 15, Dienstleistungen rund um den IPO – also den Börsengang von Unternehmen oder die Begebung einer Anleihe – auch Fragestellungen im Bereich Treasury und alle Fragen zum Thema Processes und Reporting. So vervollständigen wir bei KPMG unser Portfolio an Dienstleistungen, die durch Chief Financial Officers nachgefragt werden. Wir sind in der Lage, die komplette CFO Agenda abzuarbeiten. Genau das bedeutet für Absolventen auch eine Vielzahl von spannenden Einblicken in strategische Finance-Fragestellungen von Unternehmen – und zwar aus der Vogelperspektive.

Viele verbinden die Audit-Branche vorwiegend mit der klassischen Wirtschaftsprüfung. Was würdest Du sagen, wie vielfältig ist der Audit-Bereich bei KPMG und was unterscheidet Finance Advisory von anderen Services?

Nun, der Bereich Audit ist von den Aufgaben her bereits heute sehr abwechslungsreich und wird aus meiner Sicht in den nächsten Jahren noch vielfältiger! Das reicht von der klassischen Abschlussprüfung, über regulatorische Fragestellungen bis hin zu speziellen Fragen im Bereich Treasury oder Controlling. Und genauso vielfältig wie unsere Dienstleistungen bei Audit sind hier auch die Kollegen! Das Arbeiten im Team ist für uns wesentlich und gerade das macht natürlich mit den richtigen Persönlichkeiten ganz besonderen Spaß. Für mich persönlich ist es dann schön zu sehen, welche thematische Vielfalt meine Kollegen und ich täglich bei Finance Advisory aus einer Hand mit unseren Kunden besprechen können.

Was würdest Du sagen, wie breit ist denn die Vielfalt an Aufgaben bei Finance Advisory?

Das wird vielleicht an einem fiktiven Kundenbeispiel deutlich. Unser Mandant möchte sich fit für die Zukunft machen und in diesem Zusammenhang sein Unternehmen auf einen möglichen Börsengang in mehreren Jahren vorbereiten. Dazu arbeiten wir in einem großen Team bestehend aus dem Audit-Team, Rechnungslegungsexperten zur Umstellung der Rechnungslegung auf IFRS, Controlling und Reporting Experten zur Anpassung der entsprechenden Instrumente zusammen. In den Finanzbereichen unserer Kunden wird immer stärker integriert gearbeitet, weil die Aufgaben miteinander verzahnt sind. Und genau so wachsen auch wir bereichsübergreifend bei KPMG immer stärker zusammen – das sind also wirklich spannende Zeiten für einen Einstieg!

Für wen ist Finance Advisory aus Deiner Sicht ein spannendes Arbeitsfeld?

Für alle, die sich für den Finance-Bereich – egal ob Accounting, Controlling, Prozesse, Treasury etc. – interessieren. Bei uns kann man sich vielfältig in unterschiedlichen Bereichen ausprobieren. Außerdem haben wir einen regen Austausch mit unseren Kollegen aus dem Bereich Attestation, um auch hier gemeinsam ein breites Wissen aufzubauen.

Nehmen wir an, ich habe morgen ein Bewerbungsgespräch mit Sarah Bender. Welchen Tipp würdest Du mir für ein erfolgreiches Interview mit Dir geben?

Bleibe authentisch, zeige mir Deine Begeisterungsfähigkeit und ganz wichtig: Sei stets neugierig!

Nach oben

Sarah Benders Karriereweg hat Dich inspiriert?

Dann bewirb Dich jetzt als:

(Junior) Consultant (m/w) Finance Advisory – Accounting

(Junior) Consultant (m/w) Financen Advisory – Prozess & Reporting

Mehr Infos zu Deinen Einstiegsmöglichkeiten bei Audit unter www.kpmg.de/wirtschaftsprüfung-4.0