Abitur in der Tasche und dann? Carina Zirkel fand die Antwort in der Kombination aus Ausbildung bei KPMG zur Steuerfachangestellten und einem Studium an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Bremen.

Eine Ausbildung bei KPMG und gleichzeitig ein Studium– das klingt nach einem straffen Plan, warum haben Sie sich entschieden beides auf einmal zu machen?


Carina Zirkel: Studieren wollte ich auf jeden Fall, aber auch Praxiserfahrung war mir sehr wichtig, die bleibt bei einem theoretischen Studium leicht auf der Strecke. Die Möglichkeit Praxis und Theorie durch ein Studium mit integrierter Ausbildung bei KPMG zu verbinden, war für mich die perfekte Lösung. Außerdem habe ich mit meiner Ausbildung bereits im August 2016 begonnen und das Studium startet erst in einem Jahr. Da ich eine verkürzte Ausbildung mache, nämlich nur zwei statt drei Jahre, überschneiden sich Ausbildung und Studium auch nur ein Jahr.

Wie genau läuft nun Ausbildung und Studium ab?


Carina Zirkel: Insgesamt dauern Ausbildung und Studium bei mir voraussichtlich fünf Jahre. Nach zwei Jahren Ausbildung bei KPMG mache ich den Abschluss als Steuerfachangestellte. Im Oktober 2017 beginne ich mit dem Bachelor-Studium „Steuern und Recht“ an der Hochschule. nach abgeschlossener Ausbildung werde ich an vorlesungsfreien Tagen, in Semesterferien und in den Praxissemestern ebenfalls bei KPMG weitere Praxiserfahrungen sammeln. Mein Studium schließe ich dann hoffentlich nach acht Semestern mit einem Bachelor of Laws ab.

Erste praktische Erfahrungen durch Ihre Ausbildung bei KPMG konnten Sie also bereits sammeln. Was gefällt Ihnen bei KPMG?

Carina Zirkel: Mein Team in der Finanzbuchhaltung ist klasse. Ich lerne die Grundlagen der Buchhaltung mit viel Ruhe. Mir gefällt die kleinere Niederlassung Bremen, in der ich arbeite, weil es immer jemanden gibt, den ich in der Teeküche treffe und der nachfragt, wie es mir geht und wie mir die Ausbildung gefällt. Das sind kleine Gesten, aber sie helfen mir sehr anzukommen und mich wohlzufühlen.

Gibt es auch Herausforderungen?

Carina Zirkel: Herausforderungen gibt es, sie wachsen mir jedoch nicht über den Kopf, sondern ich lerne aus ihnen während meiner Ausbildung. Bei KPMG ist es so: Wenn ich mal bei einer Aufgabe nicht weiter komme, kann ich bei Kollegen nachfragen und sie unterstützen mich. Ich könnte mir vorstellen, dass die verkürzte Ausbildung mich noch vor intensive Lernphasen stellt. Ich bin ja jetzt schon theoretisch im zweiten Ausbildungsjahr und habe auch in der Berufsschule ein Jahr übersprungen. Natürlich ist es nicht leicht den ganzen Unterrichtsstoff und die Praxiserfahrung aufzuholen. Das war mir aber vorher bewusst und ich wollte diese Herausforderung gerne annehmen.

Welchen Tipp haben Sie für Abiturienten, die vor der Wahl Studium oder Ausbildung stehen?

Carina Zirkel: Das Gute ist, man muss sich gar nicht entscheiden. Eine Ausbildung schließt ein anschließendes Studium ja nicht aus. Für ein Studium spricht, dass sich vielfältigere Karriereaussichten bieten. Wenn man sich wie ich dafür entscheidet, beides zu kombinieren, sollte man eine große Portion Ehrgeiz und Selbstständigkeit mitbringen.

Und welche Pläne haben Sie für Ihre berufliche Zukunft?

Carina Zirkel: Erstmal möchte ich mich auf die Ausbildung bei KPMG und das Studium konzentrieren und beides gut abschließen. Aber klar mache ich mir auch Gedanken über meinen beruflichen Weg danach. Ich würde gerne bei KPMG bleiben und meine Prüfung zur Finanzbuchhalterin und Steuerberaterin machen.

Nach oben

Für Dich klingt die Kombination aus Ausbildung und Studium ideal?

Alle Infos zu unserer Ausbildung 2in1  findest Du hier.